logo



    Unterrichtsausfall (Info)

Innovations- und Zukunftszentrum

kopf5.gif
Europa > 10-Jahres-Bilanz

10-Jahres-Bilanz

Europa-Puzzle
Auf dem Weg nach Europa...

Etwa seit Mitte der Neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts gab es Bestrebungen der Berufsbildenden Schulen Rotenburg, sich „auf den Weg nach Europa“ zu begeben.

Zuerst fündig wurde man im westpolnischen Brzeg Dolny, wo sich eine Bildungseinrichtung befindet, mit der bis heute partnerschaftliche Beziehungen gepflegt und Schüleraustauschmaßnahmen durchgeführt werden.

Der Grundstein war gelegt: Fortan wurde viel Energie darauf verwendet, den „Austausch-Gedanken“ innerhalb des Kollegiums, innerhalb der Schüler- und Elternschaft voranzutreiben.

Im Rahmen einer Schulentwicklung, die die Zielsetzung einer Profilbildung der Berufsbildenden Schulen beinhaltete, war die Bestrebung der Berufsbildenden Schulen Rotenburg den Titel „Europaschule“ zu erlangen nur logisch. Dem Antrag der Gesamtkonferenz zur Verleihung dieses Titels wurde im Januar 1999 durch das Kultusministerium entsprochen. Am 4. Juni 1999 wurde aus diesem Anlass mit allen Partnern und Freunden das Europa-Fest gefeiert, das allen Beteiligten in angenehmer Erinnerung ist.

In der Folge wurden weitere Partnerschulen gesucht und mehr und mehr Begegnungen fanden statt. So entwickelten sich Kontakte in die Niederlande, nach Frankreich, Schweden, Estland, Tschechien, später auch nach Dänemark, Finnland, Lettland und Spanien, in die Slowakei, nach Italien, Belgien und jüngst nach Portugal. Sehr viele beispielhafte Projekte wurden mit diesen Partnern durchgeführt.

Gefördert durch Programme der Europäischen Union, der Jugendwerke sowie verschiedener Stiftungen wurden an den Berufsbildenden Schulen - Europaschule - Rotenburg inzwischen viele gute Ideen umgesetzt, zahlreiche Projekte erfuhren Auszeichnungen u. a. durch den deutschen Bundespräsidenten.

Ermöglicht wurden diese Erfolge durch die gute Zusammenarbeit innerhalb des Kollegiums, zwischen Lehrern, Schülern und Eltern wie auch mit den Ausbildungsbetrieben.

Die hier dargestellte Entwicklung wurde mit Ernennung des Schulleiters Wolf Hertz-Kleptow im Jahre 2001 von diesem fortgeführt und vehement weiter entwickelt.

Es ist zu wünschen, dass es noch vielen Schülerinnen und Schülern ermöglicht werden wird, sich auf den Weg nach Europa zu begeben…


Erwin Eggers

Koordinierung der Austauschmaßnahmen

Oktober 2009