logo



    Unterrichtsausfall (Info)

Innovations- und Zukunftszentrum

kopf3.gif
Aktuelles > Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles > Region des Lernens

Im Speedinterview den richtigen Ausbildungsbetrieb finden

Vier Klassen der Berufsfachschulen Wirtschaft und Hauswirtschaft stellten sich am 14. April im Rahmen von Speedinterviews, also kurzen Gesprächen innerhalb eines begrenzten Zeitraums, in der Aula der Berufsbildenden Schulen Rotenburg (Wümme) (BBS) insgesamt acht Ausbildungsbetrieben vor. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Projekt NEO, dem Netzwerk regionaler Ausbildung im Landkreis Rotenburg (Wümme).

Es war bereits die zweite Veranstaltung dieser Art, die vom Projekt NEO veranstaltet wurde. Ziel der Gespräche war es, kurze Praktika zu vermitteln, die anschließend in einen Ausbildungsplatz münden können. In den kurzen Gesprächen wurde den Teilnehmern die Gelegenheit gegeben, sich gegenseitig kennenzulernen und die Ausbildungsbetriebe vorzustellen.

Die Arbeitgeber gaben am Ende durchweg positive Rückmeldungen und konnten alle für eine Kooperation mit der BBS im Bereich der beruflichen Orientierung und der Ausbildungsanbahnung gewonnen werden.

Auf Arbeitgeberseite waren folgende Betriebe dabei: dodenhof Posthausen KG, Heku GmbH, Oetjen Logistik GmbH, Bäckerei & Konditorei H.-J. Holste GmbH, famila Rotenburg (Wümme), Hotel-Restaurant Waldhof, OBI GmbH & Co., Hotel Am Pferdemarkt KG.

Das Besondere an diesen Interviews war, dass die Klassen vorab vom NEO-Team und der Jugendberufshilfe in Coachings und Zukunftswerkstätten darauf vorbereitet wurden. Dabei standen die Stärken der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund. Anhand der tatsächlich angebotenen Ausbildungsstellen im Landkreis wurden die Berufswahlentscheidungen der Schülerinnen und Schüler überprüft und Alternativen vorgestellt. Gemeinsam wurden die online erreichbaren Berufsorientierungsseiten besucht und Berufssteckbriefe erstellt. Die Schülerinnen und Schüler hatten zudem die Möglichkeit, Wunschbetriebe zu benennen, die dann vom Team NEO zum Speedinterview eingeladen wurden.

Seit dem Start des Projekts NEO im April 2014 hat sich eine intensive Zusammenarbeit mit der BBS und insbesondere mit der „Region des Lernens" entwickelt. Die Offenheit und die Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer der BBS und die Bereitschaft der NEO-Kooperationsbetriebe, neue Wege in der Vermittlung von Ausbildungsplätzen zu beschreiten macht deutlich, dass im Landkreis gute Voraussetzungen bestehen, die Aufgaben der demographischen Entwicklung am Übergang von der Schule in den Beruf zu bewältigen. Alle handeln unter dem Motto „Keine/r darf verlorengehen"!

Seit April 2014 sind 69 Ausbildungsbetriebe dem Netzwerk regionaler Ausbildung beigetreten. Aktuell haben sieben Kooperationsbetriebe eine ausführliche „Premium"-Präsentation als Ausbildungsbetrieb erstellt und auf der NEO-Webseite für alle ausbildungsplatzsuchenden Jugendlichen veröffentlicht. Das Projekt NEO läuft noch bis zum 31.5.2015. Dann will der Landkreis die NEO-Webseite und die Zusammenarbeit mit den Berufsbildenden Schulen im Rahmen der Arbeit des Jobcenters weiterführen und ausbauen.

Der Landkreis Rotenburg (Wümme) führt das Projekt NEO in Kooperation mit der Deutschen Angestellten-Akademie GmbH durch. Es wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Projekt NEO hat das Ziel, modellhaft das System der dualen Ausbildung im Landkreis zu stärken und durch Coachings vor und bei einer Ausbildung die Ausbildungsbetriebe bei der Nachwuchssicherung zu unterstützen.

(www.lk-row.de)

Weiterte Information zur Thematik erhalten Sie über den folgenden Link:

https://www.neo-projekt.de/

 

e-voss - 30.04.2015    -    Zurück zur Übersicht