logo



    Unterrichtsausfall (Info)

Innovations- und Zukunftszentrum

kopf5.gif
Aktuelles > Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles > Region des Lernens

Pilotprojekt zur Berufsfindung startet

Mit dem ersten allgemeinen Elternabend am 29. September startete das Pilotprojekt „Meine Stärke - Mein Beruf", bei dem erstmals der „Berufswahlcheck in der Familie" an Eltern vergeben wurde. Die Eltern von vier Berufsfachschulklassen können mit diesem Leitfaden ihre Kinder bei der Berufsfindung unterstützen.

Das Pilotprojekt ist aus der engen Zusammenarbeit der Berufsbildenden Schule Rotenburg (Wümme) und der Region des Lernens mit der neu geschaffenen Organisationseinheit Übergangsmanagement Schule & Beruf der Kreisverwaltung hervorgegangen. In 2014 hatten die Projektpartner bereits das Projekt NEO (Netzwerk regionaler Ausbildung) mit engagierten Lehrerinnen und Lehrern und gutem Erfolg an der BBS Rotenburg durchführen können.

Katharina Engelhardt (stellvertretende Schulleiterin der Berufsbildenden Schule in Rotenburg und Teamkoordinatorin der Region des Lernens): "Eine gute Berufsorientierung unserer Schülerinnen und Schüler ist mir seit vielen Jahren eine Herzensangelegenheit. Deshalb haben wir gemeinsam den "Berufswahlcheck in der Familie" entwickelt, um verstärkt Eltern in die berufliche Orientierung ihrer Kinder einzubinden".

Die Übergabe des Berufswahlchecks ist der Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler zum Ende des Schuljahrs in eine passgenaue betriebliche Ausbildung zu vermitteln.

Nach dem „Berufswahlcheck in der Familie" haben Eltern und Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, mit den Jugendberufscoaches des Übergangsmanagements Schule & Beruf ein Einzelcoaching zu beginnen, in dem Schlüsselqualifikationen, Kompetenzen und Neigungen überprüft werden und das passende Berufsbild gefunden werden soll. Auch die Eltern sollen im Coachingprozess einbezogen bleiben.

Für die vier Pilotklassen folgen nach den Herbstferien jeweils eine Zukunftswerkstatt im Klassenverbund zur Vorbereitung auf die Ausbildungsmesse der BBS und ein Klassencoaching zur Vorbereitung auf ein Speedinterview mit Ausbildungsbetrieben.

Im Januar 2016 sind dann alle Ausbildungsbetriebe der Region eingeladen, in kurzen Gesprächen in der Aula der BBS ROW, einen großen Kreis von Bewerberinnen und Bewerbern um eine Ausbildung kennen zu lernen. Arbeitgeber können in diesem Speedinterview mit Schülerinnen und Schüler ein Schulpraktikum vereinbaren, das hoffentlich die Basis für den Abschluss eines Ausbildungsvertrages bieten wird.

Das Projekt „Meine Stärke - Mein Beruf" steht nach der Erprobung weiteren Schulen im Landkreis zur Verfügung.

Nachfragen zum Projekt unter der Telefonnummer: 04261-983-3778 (Herr Baier - Jugendberufsnetzwerker).

--

Bild (v.l.n.r.): Frau Süß (Fachberaterin für Berufsorientierung im Landkreis Rotenburg (Wümme), Frau Lemke (Jugendberufscoach - Landkreis Rotenburg (Wümme)), Herr Schumann (Projektmanager - Landkreis Rotenburg (Wümme)), Frau Barenscheer-Bormann (NEO-Coach - DAA), Frau Segger (Region des Lernens / BBS ROW), Herr Baier (Jugendberufsnetzwerker - Landkreis Rotenburg (Wümme)), Frau Engelhardt (Region des Lernens / BBS RoW)

Quelle: http://www.lk-row.de/city_info/webaccessibility/index.cfm?region_id=160&waid=27&design_id=0&item_id=0&modul_id=2&record_id=74209&keyword=0&eps=20&cat=0#

a-schmidt - 06.10.2015    -    Zurück zur Übersicht