logo



    Unterrichtsausfall (Info)

Innovations- und Zukunftszentrum

kopf4.gif
Schule > Qualitätsmanagement > Qualitätsstandards

Qualitätsstandards

bild
 
Qualität schafft Vertrauen

Qualitätsmanagement fordert und fördert eine Organisationskultur, die vom gemeinsamen Lernen, respektvollem Umgang miteinander, vorbildlichem Führungsverhalten und klarer Zielorientierung auf allen Ebenen geprägt ist.

Das Kernaufgabenmodell - BBS (KAM) mit seinen sieben Qualitätsbereichen und 48 Kernaufgaben dient als Leitfaden für die systematische Weiterentwicklung in den einzelnen Qualitätsbereichen, auch vor dem Hintergrund sich verändernder Rahmenbedingungen.

Quelle: Glossar zum KAM-BBS 4.02.15


(Zum Vergrößern klicken)


Die Qualitätsbereiche bieten allen an der Qualitätsentwicklung Beteiligten den Vorteil der Vereinheitlichung, Nachvollziehbarkeit und Festlegung schulischer Abläufe sowie der Festlegung von Verantwortlichkeiten bei gleichzeitiger Offenheit für schulisch individuelle Entwicklungen.
Link zu: http://www.nibis.de/nibis.php?menid=6673

Bei der Ausgestaltung der Prozesse geht es darum, die Kernaufgaben in der Schule nachweisbar und verlässlich zu implementieren und nicht darum, diese formal abzuhandeln und aufwendig zu beschreiben.

In unserem Vorgehen orientieren wir uns am Qualitätszyklus:

1. Analyse und Bewertung von Stärken und Verbesserungsbereichen

2. SMARTe Zielformulierung

3. Strategisch ausgerichtete Maßnahmeplanung und die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen

4. Überprüfung der gesetzten Ziele

Die Gesamtverantwortung trägt der Schulleiter, die Zuständigkeit einzelner Qualitätsbereiche wird jedoch individuell innerhalb der Schule festgelegt. So sind alle Beschäftigten an unserer Schule in irgendeiner Weise zuständig für Kernaufgaben.

 

Qualitätsmanagement in diesem Sinn heißt für die BBS Rotenburg die Bereitschaft zu entwickeln…

…Ideen zu generieren,

…neue Herausforderungen zu suchen,

…Möglichkeiten der Verbesserung zu entdecken,              

…sich für seine Schule zu engagieren und gemeinsame Zukunftsperspektiven zu entwickeln

…offen zu sein für Neues, sich umschauen, aufgreifen, was da ist; nicht grenzenlos kritisieren, sondern Probleme konstruktiv angehen.

... und sich immer wieder inspirieren zu lassen!